Am Seeufer bei Unterterzen
Am Seeufer bei Unterterzen

Aussergewöhnliche Situationen bringen aussergewöhnliche Reiseziele hervor – das ist eine der Erkenntnisse, die uns Corona dieses Jahr gelehrt hat. Nachdem sämtliche Auslands-Reisepläne für dieses Jahr geplatzt waren, fingen wir an, uns nach alternativen im Heimatland umzusehen. Nicht schweren Herzens, denn dass die Schweiz viele schöne Orte zum Verweilen bereit hat, wussten wir schon immer. Aber wir nehmen die Gelegenheit im Moment sicher vermehrt wahr, als wenn (zu) viele Alternativen locken. Und in diesen Herbstferien entdeckten meine Frau, unsere ältere Tochter und ich einen neuen Flecken, an dem sich so richtig Ferien geniessen lassen: Den Walensee.

Abendliches Sonnenlicht taucht das Seeufer in warmes Licht
Abendliches Sonnenlicht taucht das Seeufer in warmes Licht

Ja, dieser See, fjordartig zwischen steilen Bergen gelegen, der tiefste der Schweiz – wie oft habe ich ihn schon im wahrsten Sinne des Wortes links liegen gelassen auf der Durchfahrt nach Graubünden oder ins Tessin? Oder ihn bestenfalls aus der Ferne wahrgenommen, z.B. vom Flumserberg aus? Oder ihm nur einen flüchtigen Besuch abgestattet, im Rahmen einer Tageswanderung? Aber als Ferienort?…

Traumhafte Ausblicke vom Niederschlag oberhalb Amden
Traumhafte Ausblicke vom Niederschlag oberhalb Amden
Im Hochmoor
Im Hochmoor
Blick zum imposanten Goggeien und zum Säntis
Blick zum imposanten Goggeien und zum Säntis

Die ersten vier Tage unserer Ferienreise änderten diesen Zustand nachhaltig. Wir durften entdecken, dass diese Ecke der Schweiz unzählige Möglichkeiten bietet und es sogar erlaubt, ein richtiges Ferienfeeling zu erleben, das einem Aufenthalt in einer Destination mit vielleicht grösserem Namen, egal ob im In- oder Ausland, in nichts nachsteht. Sicher trug auch das fabelhafte Wetter seinen Teil dazu bei. Aber es lässt sich nicht wegdiskutieren: Der alpine See im Sankt Galler Oberland hat Charme!

Der Mattstock am Rand des Moors
Der Mattstock am Rand des Moors
Der Klassiker: Blick auf Amden, Chapf und Leistkamm
Der Klassiker: Blick auf Amden, Chapf und Leistkamm

Basis unseres Aufenthalts war eine Ferienwohnung im Resort Walensee in Unterterzen, direkt am See. Von hier aus erreicht man unzählige Hotspots schnell und unkompliziert, Flumserberg direkt per Seilbahn, den Kerenzerberg, das Wandergebiet Weesen/Amden oder sogar Glarus, Rapperswil und Sargans. Aber eben, warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt? Am ersten vollen Tag unternahmen wir eine einfache Wanderung in Amden, durch das Hochmoor der hinteren Höhe, und genossen ein Mittagessen mit sensationellem Blick auf den See und ins Glarnerland.

Abend im Hafen von Unterterzen
Abend im Hafen von Unterterzen

Der Abend dieses Tages bescherte uns dann einen derart schönen Sonnenuntergang, dass uns sofort klar war, dass wir die richtige Entscheidung getroffen hatten 😉 und uns nichts zum kompletten Urlaubsglück fehlte. Ich hoffe, die Bilder dieses Tages vermitteln euch etwas vom Charme dieses Ortes…

Wer braucht schon Sonnenuntergang am Meer :-)
Wer braucht schon Sonnenuntergang am Meer 🙂

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.