Ausblick vom Schiffsanleger in Unterterzen
Ausblick vom Schiffsanleger in Unterterzen

Der zweite Tag unseres Ferienauftakts war etwas mehr dem Wasser gewidmet. Unter den vielen Möglichkeiten, die das Ufer des Walensees zum spazieren und wandern bietet, wählten wir eine einfache Wanderung entlang dem Nordufer, mit Start in Quinten. Dieses kleine, verträumte Dorf liegt eingeklemmt zwischen den imposanten, hohen Felswänden des Leistchamm und dem See und besteht aus ein paar wenigen Häusern und Weinbergen. Es ist nur per Schiff oder zu Fuss von Weesen oder Walenstadtberg her erreichbar. Das Klima hier ist aufgrund der besonderen Lage derart mild, dass nicht nur Wein, sondern auch Feigen wachsen.

Morgen im kleinen Sporthafen
Morgen im kleinen Sporthafen
So präsentiert sich Quinten vom Hafen aus
So präsentiert sich Quinten vom Hafen aus
Der Blick über den See
Der Blick über den See

Wir nahmen eines der frühen Schiffe von Unterterzen, das uns in wenigen Minuten über den See nach Quinten brachte. Von dort aus wanderten wir ein Stück ostwärts dem Ufer entlang, bis zum Ortsteil Schilt und wieder zurück. Das ist aus sportlicher Sicht keine grossartige Leistung 🙂 – aber darum geht es ja in den Ferien auch nicht. Wir nutzten die Zeit für Gespräche und genossen nebenher die zahlreichen felsigen Buchten, Kiesstrände und Weinberge sowie das herrliche Panorama in Richtung des anderen Seeufers und des Kerenzerbergs.

Eine von imposanten Felswänden gesäumte Bucht
Eine von imposanten Felswänden gesäumte Bucht
Weinberge im Schilt
Weinberge im Schilt

Es ist für uns schon fast selbstverständlich, dass ein hervorragendes Mittagessen in einem Restaurant mit Terasse direkt am See den Ausflug abrundete, bevor uns ein Schiff wieder zurück in unser temporäres Zuhause brachte. Der Grund dafür, dass wir unsere Aktivitäten oftmals möglichst auf dem Vormittag legen ist der, dass wir der grössten Nachmittagshitze lieber aus dem Weg gehen. Und diese war auch am Walensee in diesen Tagen beträchtlich, obwohl schon September war!

Der Blick vom Wanderweg her nach Quinten
Der Blick vom Wanderweg her nach Quinten
Der Ausblick von der Sagibeiz in Richtung Churfirsten
Der Ausblick von der Sagibeiz in Richtung Churfirsten

So blickten wir schon jetzt mit einer gewissen Vorfreude auf unser nächstes Ziel, das alpine Hochtal Engadin, wo uns wohl angenehmere Temperaturen erwarten würden. Aber die Momente hier am Walensee haben uns ein kleines Paradies entdecken lassen. Und sogar im auf den ersten Blick hässlichen Dorf Murg erwartete uns zum Abschluss ein Abendessen im warmen Abendlicht, auf einer Terrasse der Sagibeiz direkt am See, das uns einmal mehr vergessen liess, dass wir uns so nahe von zu Hause befanden…

Abendstimmung im Resort Walensee
Abendstimmung im Resort Walensee

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.