Weinberge bei Bessas
Weinberge bei Bessas

Im letzten Beitrag über unsere Reise in die Ardèche habe ich mich auf die Landschaften und Orte zwischen Montélimar und Vallon-Pont-d’Arc konzentriert. Unser Wohnort in diesen paar Tagen in Südfrankreich, Bessas, ist ein kleines Nest in den Hügeln westlich der Gorges de l’Ardèche. Wir hatten dort ein kleines Appartement in einem wunderschönen, alten Landgut. Von dort aus liessen sich neben Barjac, das ich bereits ausführlich vorgestellt habe, auch sehr gut die Gegend um den etwas weiter oben gelegen Lauf der Ardèche mit ihren Naturlandschaften und den pittoresken mittelalterlichen Städtchen erkunden.

Der Chassezac, ein Nebenfluss der Ardèche, bei Chandolas
Der Chassezac, ein Nebenfluss der Ardèche, bei Chandolas
An der Ardèche bei Ruoms
An der Ardèche bei Ruoms
Im Hof des Mas de la Blanche in Bessas
Im Hof des Mas de la Blanche in Bessas

Dem Cirque de Gens habe ich bereits einen eigenen Beitrag gewidmet. Dieser imposante Felsenkessel ist für mich ein Symbol für die teilweise spektakuläre Natur, die sich immer wieder überraschend inmitten der sanften Hügel offenbart. Im Gegensatz zu den Gorges de l’Ardèche, die unbestrittenermassen auch sensationell schön sind, ist man hier trotz der eindrüchlichen Kulisse eher etwas für sich. Es gibt zwar viele Einheimische und auch ein paar Reisende, die sich hier ein Badeplätzchen suchen oder zu einer Wanderung starten – aber von den Massen an Kanuten, Schlauchbootfahrern und durchfahrenden Autotouristen auf der Suche nach einen markanten Fotosujet bleibt man hier verschont. Wir starteten bei der Brücke in Pradons zu einem kurzen Aufstieg auf die Felsen über dem Fluss, der mit einem wunderschönen Ausblick über die Felswände des Cirque belohnt wurde. Wie immer waren wir früh unterwegs und konnten den Ausflug mit einem Mittagessen auf der Terrasse des Bistrot du Pont abschliessen, bevor wir wieder nach Hause in die Kühle des Mas de la Blanche flüchteten 🙂 …

Ausblick von einem Felsen über dem Cirque de Gens
Ausblick von einem Felsen über dem Cirque de Gens
Ausblick von der Brücke in Pradons
Ausblick von der Brücke in Pradons
Das mittelalterliche Städtchen Vogüé
Das mittelalterliche Städtchen Vogüé

Ein weiteres relativ nahe gelegenes Ausflugsziel waren die mittelalterlichen Städtchen Balazuc und Vogüé, beide ebenfalls an der Ardèche gelegen. Uns gefiel die schöne, alte Architektur mit den Steinhäusern entlang verwinkelter Gassen in diesen Örtchen. Und während wir in den schattigen Gassen oftmals ganz für uns waren, entwickelte sich entlang der jeweiligen Hauptstrasse um die Mittagszeit geschäftiges Treiben. So waren wir gut beraten, rechtzeitig einen Tisch in einem der Restaurants zu reservieren – was für uns kein Problem war, da wir ja jeweils früh vor Ort sind und uns auch ausgiebig Zeit nehmen für die Erkundung eines Ortes…

Blick über die Ardèche nach Vogüé
Blick über die Ardèche nach Vogüé
Klippen bei Vogüé
Klippen bei Vogüé

So erlebten wir unweit von unserem Feriendomizil die perfekte Kombination für einen erholsamen, stressfreien Urlaub: wunderschöne Flusslandschaften, gemütliche Verpflegungsmöglichkeiten und Orte zum Flanieren und Sein. Darum bekommt die Ardèche eine klare Empfehlung von uns 😉 …

Im Zentrum von Balazuc
Im Zentrum von Balazuc

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.