Kurz vor der Ankunft am Pass präsentieren sich die Wolken noch dunkel
Kurz vor der Ankunft am Pass präsentieren sich die Wolken noch dunkel

Der Grimselpass ist wohl einer der von mir am häufigsten besuchten Alpenpässe. Entsprechend viele Fotos habe ich von dort schon mitgebracht, und man sollte eigentlich denken, irgendwann gibt es nichts mehr Neues zu fotografieren. Doch weit gefehlt! 🙂 … Ich habe noch einige Touren im Kopf, die ich dort oben unternehmen möchte. Eine davon wollte ich vor zwei Wochen unter die Füsse nehmen, und zwar den Wanderweg von der Passhöhe zum Jostsee.

Weiher unterhalb der Passhöhe
Weiher unterhalb der Passhöhe
Der Himmel klart immer mehr auf
Der Himmel klart immer mehr auf
Blick zum Pizzo Gallina
Blick zum Pizzo Gallina

Der Start in diesen Tag war wettermässig ein Wechselbad der Gefühle. Da ich ja die Touren in den Bergen immer minutiös plane, war ich negativ überrascht, als ich am Morgen früh beim Aufstehen entdecken musste, dass der Himmel komplett bewölkt war. Tatsächlich hatte die Wetterprognose relativ kurzfristig geändert. Ich beschloss, trotzdem einmal loszufahren und die Wetterentwicklung unterwegs zu beurteilen. Glücklicherweise klarte es gegen die Innerschweiz zu auf und ich durfte mir berechtigte Hoffnung auf Wetterbesserung machen. Je weiter ich jedoch ins Zentrum der Alpen vorstiess, desto grauer und dunkler wurden die Wolken wieder. Auf dem Pass angekommen, regnete es mir sogar auf die Windschutzscheibe… Was wollte ich also tun? Der Blick zurück zeigte mir, dass das Wetter in Richtung Sustenpass ein wenig besser war, und so entschied ich mich, meine Pläne zu ändern und ein Stück zurückzufahren. Nach zwei Kurven eröffnete sich mir der Blick in Richtung Lauteraarhorn, und ich sah, dass der Himmel dort schon komplett aufgeklart hatte! So kehrte ich nach zwei Minuten Fahrt sofort wieder um und startete doch meine ursprünglich geplante Tour…

Moorseelein auf der Chrizegge
Moorseelein auf der Chrizegge
Der Blick schweift über felsige Alpen zum Galenstock
Der Blick schweift über felsige Alpen zum Galenstock
Das Sidelhorn spiegelt sich in einem Moorsee
Das Sidelhorn spiegelt sich in einem Moorsee

Wie so oft verlief diese dann aber doch anders als vorgesehen. Schon auf der Chrizegge fand ich ein paar schöne Moorseen, bei denen ich noch nie gewesen war und verbrachte entsprechend viel Zeit beim Fotografieren. Gleichzeitig konnte ich von diesem Ort aus den weiteren Verlauf des Weges erkennen und stellte fest, dass in der Ferne noch eine weitere starke Steigung auf mich wartete. Irgendwie verspürte ich keine Lust auf diese und konsultierte die Karte der Umgebung, um allfällige Alternativen zu entdecken. Dabei fiel meine Aufmerksamkeit auf einen namenlosen Bergsee, der in einem felsigen Kessel unterhalb des Sidelhorns lag. Allerdings führte kein Weg dorthin, das heisst, es war wieder einmal querfeldein gehen notwendig. Zwar musste ich dazu zwei Felsbänder queren, aber gemäss Karte sollte dies gefahrlos möglich sein. So war es dann auch – das einzige „Problem“, das sich mir stellte, ist dass ich einige Höhenmeter zu weit oben landete und darum zum See wieder absteigen musste. Schlussendlich hätte mich also der Weg zum Jostsee wahrscheinlich weniger Anstrengung gekostet 😉 …

Blick von oben auf den namenlosen Bergsee
Blick von oben auf den namenlosen Bergsee
Die Spiegelung der Bergkulisse im See
Die Spiegelung der Bergkulisse im See

Die Szenerie hingegen, die mich dort oben an diesem See erwartete, war atemberaubend und alle Mühen Wert. Der Galenstock und die Gipfel am Grimselpass spiegelten sich in kristallklarem Bergwasser und wie so oft war die Landschaft eine herrliche Symphonie von Felsen und Wasser, an der ich mich kaum sattsehen konnte… Der Abstieg zurück zum Pass war dann wieder ziemlich steil und ging in die Muskeln. Aber wie gesagt, für so ein Erlebnis nehme ich das jederzeit gerne in Kauf, und ich war mit dem Verlauf der Expedition vollkommen zufrieden. Auch wenn der Jostsee jetzt immer noch auf der To-Do-Liste steht…

Hochalpine Vegetation im Felsenkessel
Hochalpine Vegetation im Felsenkessel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.