Der Turm der Eglise Saint Laurent
Der Turm der Eglise Saint Laurent

Während unserer Reise in die Ardèche haben wir einige sehr charmante historische Örtchen entdeckt und teilweise auch ausführlich erforscht. Unser absoluter „Coup de cœur“ aber liegt nicht einmal in der Ardèche. Nur sechs Kilometer südlich unseres Wohnorts Bessas, bereits im Departement Gard, befindet sich das Renaissance-Städtchen Barjac. Schon bei der ersten Begegnung eroberte dieser Ort unsere Herzen im Sturm. Es ist oftmals schwierig zu sagen, was es genau ausmacht. Wir fanden unzählige schöne Ecken und Plätze in diesem Städtchen, konnten lange durch die Gassen spazieren, staunen und die Atmosphäre auf uns wirken lassen, fühlten uns vom Leben dort angezogen, verspürten Lust, uns einfach in einer der Bars an einen Tisch zu setzen, ein Glas Wein zu trinken und die Lebensfreude zu spüren. Das geht uns nicht an jedem Ort auf Anhieb so. Bergamo und Rovinj sind zwei weitere Beispiele für diesen Gefühlszustand 🙂 …

Die malerische Place de l'Horloge - mit "unserer" Bar Le Petit Verdot
Die malerische Place de l’Horloge – mit „unserer“ Bar Le Petit Verdot
Das Tor zur Place de la Calade
Das Tor zur Place de la Calade

So kam es, dass wir einige Spaziergänge (natürlich mit Apéro 😉 …) in Barjac unternahmen, in einem der besten Restaurants im Ort (C2 Saveurs) ein Abendessen einnahmen, an einem Abend ausführlich die blaue Stunde genossen und am Tag unserer Abreise sogar den noch den ziemlich grossen, schönen Markt besuchten. Ich versuche hier, euch den Charme des Ortes ein wenig durch die Bilder, die auf diesen Besuchen entstanden sind, zu vermitteln. Eines auf jeden Fall ist sicher: Barjac wird uns wiedersehen…

Die Place de la Calade unterhalb des Schlosses
Die Place de la Calade unterhalb des Schlosses
Die Place de la Mairie beim Eindunkeln
Die Place de la Mairie beim Eindunkeln
Blick von der Esplanade zur Eglise Saint Laurent
Blick von der Esplanade zur Eglise Saint Laurent
Häuser an der Place de la Liberté
Häuser an der Place de la Liberté
Hausruine in einem Weizenfeld zwischen Barjac und Bessas
Auf der Heimfahrt nach Bessas entdeckten wir diese Hausruine

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.