Berge und endlose Wälder auf der Insel Senja
Berge und endlose Wälder auf der Insel Senja

Der Norden Norwegens hat auf mich schon immer, sprich seit meiner ersten Reise in diese abgelegene Ecke, eine enorme Faszination auf mich ausgeübt. Die karge, abweisende und doch wunderschöne Natur hat es mir angetan. Trotzdem ist dieser Teil Norwegens derjenige, den ich schon am längsten nicht mehr besucht habe, seit dem Anbrechen der Digital-Ära in meiner Fotografie noch gar nie. Anders gesagt: Von dieser Weltgegend habe ich nichts anderes als Dias. Es wird also Zeit, dass einige davon hier gezeigt werden 😉 …

Blick über den Lyngenfjord zu den Lyngsalpene
Blick über den Lyngenfjord zu den Lyngsalpene
Ausblick von einem Berg bei Hammerfest
Ausblick von einem Berg bei Hammerfest
Die Kirche von Hammerfest im Abendlicht
Die Kirche von Hammerfest im Abendlicht

Meine Reisen führten mich jeweils von Kiruna in Schweden her kommend an Narvik vorbei und dann der E6 entlang weiter nach Norden. Die Insel Senja – meiner Meinung nach etwas vom Schönsten, was Norwegen zu bieten hat – die Stadt Tromsø und die Lyngsalpene, Alta, Hammerfest und die unendlichen Weiten Lapplands um Karasjok und Kautokeino bildeten auf den ersten Reisen die Höhepunkte. Später dehnte ich meinen Radius aus in Richtung Hammerfest und das Nordkap sowie bis in die subarktischen Regionen auf der Varanger-Halbinsel. Spätestens dort hat man wirklich das Gefühl, am Ende der Welt angekommen zu sein.

Typische Siedlung bei Repvåg
Typische Siedlung bei Repvåg
Blick auf Honningsvåg auf der Nordkap-Insel Magerøya
Blick auf Honningsvåg auf der Nordkap-Insel Magerøya
Verlassene Walfangstation am Kvalfjord
Verlassene Walfangstation am Kvalfjord

Auch die Lofoten dürfen natürlich nicht fehlen! Diese bezaubernde Inselgruppe habe ich im Jahr 1998 für zwei Wochen besucht. Daher wird ihr auch ein separater Beitrag etwas später hier auf dem Blog gewidmet. Der einzige Abschnitt im Norden Norwegens, der mir in meiner „Sammlung“ noch fehlt, ist der Teil zwischen Trondheim und Bodø. Dies, weil ich noch nie den ganzen Weg durch Norwegen entlang der E6 gereist bin, wie das viele Leute tun. Aber man muss ja auch noch einige Projekte für die Zukunft haben 🙂 …

Fischerdorf bei Bekkarfjord
Fischerdorf bei Bekkarfjord
Eines der Bilder, von denen ich nicht mehr weiss, wo sie entstanden sind :-) ... Wahrscheinlich nahe des Lyngenfjord
Eines der Bilder, von denen ich nicht mehr weiss, wo sie entstanden sind 🙂 … Wahrscheinlich nahe des Lyngenfjord
Die unendliche Weite Lapplands - hier bei Kautokeino
Die unendliche Weite Lapplands – hier bei Kautokeino

Die Gegenden nördlich des Polarkreises sind sehr einsam, was auf den Bildern gut zum Ausdruck kommt. Es ist überhaut ein Wunder, dass dort – neben den indigenen Sápmi, die ihre Rentierherden bewirtschaften – noch Menschen wohnen. Dies liegt sicher zum Teil daran, dass der norwegische Staat ziemlich viel Geld investiert, um die Orte für die Menschen einigermassen attraktiv zu machen. Aber das kann nicht nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Infrastruktur im Norden sehr dürftig ist. Ich habe noch nie auf meinen Reisen so viele verlassene Siedlungen angetroffen. Aber wahrscheinlich war es gerade diese Einsamkeit, dieses Gefühl, sich in einem unendlich erscheinenden Naturraum frei bewegen zu können, die mich in jungen Jahren so angezogen haben.

Boote am Tana bei Tana Bru
Boote am Tana bei Tana Bru

Heute bevorzuge ich mehrheitlich belebtere (und wärmere) Reiseziele 🙂 … Dies ändert aber nichts an der Tatsache, dass bisher wenige Weltgegenden einen so nachhaltigen Eindruck im meiner Wandererseele hinterlassen haben wie die Bergzüge, Fjorde und Inseln zwischen Narvik und Vardø…

Am Sandefjorden bei Mehamn
Am Sandefjorden bei Hamningberg auf der Varanger-Halbinsel

Die Mehrheit der Dias wurde übrigens auf Kodak Extachrome 200 Film aufgenommen – daher kommt die deutlich sichtbare Körnung. Ausserdem weiss ich bei vielen Bildern nach all den Jahren natürlich nicht mehr so ganz genau, wo sie aufgenommen wurden – aber das soll nicht weiter stören…

Fischtrocknungsgestelle bei Båtsfjord auf der Varanger-Halbinsel
Fischtrocknungsgestelle bei Båtsfjord auf der Varanger-Halbinsel

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.