Bürogebäude im Zentrum von Auckland
Bürogebäude im Zentrum von Auckland

Vier Jahre nach der ersten zeichnet sich nun endlich meine nächste Reise nach Neuseeland am Horizont ab. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um hier in loser Folge eine kleine Auswahl der Fotos von der letzten Reise im Januar 2010 zu zeigen. Dabei versuche ich, nicht allzu ausschweifend zu schreiben, sondern vor allem die Fotos wirken zu lassen 🙂 …

Ich werde mir in jedem Artikel eine bestimmte Region vornehmen. Den Anfang macht die grösste Stadt Neuseelands, Auckland, und ihre nähere Umgebung.

Maori Bay und Waitakere Ranges

Am Nordrand der Maori Bay beherbergen Muriwai Beach und Motutara Island eine der grössten und am besten zugänglichen Tölpel-Kolonien Neuseelands. Unzählige Paare von Australischen Tölpeln nisten auf den Felsen, und es ist eine wahre Freude, dieses Schauspiel aus nächster Nähe beobachten zu können.

Australischer Tölpel
Australischer Tölpel im Anflug auf Muriwai Beach
Kitekite Falls
Die Kitekite Falls in den Waitakere Ranges

Die Waitakere Ranges sind von dichtem subtropischen Wald geprägt, den man auf gut begehbaren Pfaden durchwandern kann. Zahlreiche Wasserfälle lassen sich in diesem hügeligen Gebiet bestaunen, und pausenloses Gezwitscher von exotischen Vögeln begleitet den Wanderer.

Am westlichen Rand der Waitakere Ranges liegt Piha, ein bei Surfern sehr beliebter Ort an der gleichnamigen Bucht. Der schöne, lange Strand mit dem markanten Lion’s Rock gibt dem Ort ein unverwechselbares Gesicht.

Lion's Rock
Der Lion’s Rock am Strand von Piha, im Vordergrund ein blühender Christmas Tree
Ein Strand an der Piha Bay
Ein Strand an der Piha Bay

Auckland und Long Bay

Das Zentrum von Auckland
Das Zentrum von Auckland

Es gibt nicht wirklich viele grosse Städte in Neuseeland. Auckland ist die grösste – ein Drittel aller Neuseeländer wohnen hier – und nach meinem Empfinden die urbanste unter den Städten, die ich bisher bereist habe (die meisten anderen kommen mir eher vor wie grössere Dörfer 🙂 …). Das Zentrum ist von modernen Hochhäusern und Gewerbegebäuden und einem Fernsehturm geprägt, während sich rund um das Zentrum viele grossflächige Einfamilienhaus-Siedlungen und weitläufige Parkanlagen über die Rücken der rund fünfzig inaktiven Vulkane legen.

Da ich mein Quartier während der ersten und letzten paar Tage meiner Reise im Nordosten der Stadt hatte (Browns Bay), erkundete ich natürlich vor allem diese Gegend, wenn ich jeweils zurück war von meinen Ausflügen. Am meisten beeindruckte mich, dass sich hier, z.B. in Long Bay, unmittelbar am Stadtrand, Naturschönheiten finden, die einen schnell vergessen lassen, dass man sich eigentlich in einer Grossstadt aufhält…

Auckland in der Nacht
Auckland in der Silvester-Nacht, Blick vom Mount Victoria in Devonport (ein Foto mit der LX3, daher qualitativ nicht so berauschend…)
Flussmündung am Long Bay Beach
Flussmündung am Long Bay Beach
Blick vom Küstenweg zur Pohutakawa Bay
Blick vom Küstenweg bei Long Bay zur Pohutakawa Bay
Long Bay
Felsige Klippen an der Long Bay
Landschaft am Puhoi River
Landschaft am Puhoi River nördlich von Auckland

Hier geht es weiter zu Teil 2 – Coromandel

5 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.