Gestern Abend führten wir unsere halbjährliche Programmbesprechung mit dem AARSO Fotoklub Zofingen durch. Eigentlich war geplant, diese in unserem Klublokal durchzuführen, aber während wir alle vor dem Gebäude auf das Eintröpfeln der letzten Mitglieder warteten, kam die Idee auf, die Sitzung wegen der Hitze – die im Klubraum noch drückender ist als draussen – in den Garten des Restaurants Loohof in Oftringen, unter die schattigen Bäume zu verlegen. Gesagt, getan…

Währenddem wir mit ein paar kühlenden Getränken über den Klubaktivitäten für das zweite Semester brüteten, türmten sich nahezu unbemerkt von uns allen am Horizont in Richtung Westen riesige, spektakuläre Gewitterwolken auf. Irgendwann entdeckten wir sie auch, inzwischen warf die untergehende Sonne ein dramatisches Licht auf die Wolken. Bald waren von der Serviertochter über den Wirt bis hin zu einigen Gästen alle mit ihren Smartphones da, um das Spektakel festzuhalten. Normalerweise schreckt mich das ab, denn ich mache nicht gerne das, was alle anderen auch machen 🙂 …

Trotzdem konnte ich der Versuchung nicht widerstehen, und ich packte meine kleine Kompaktkamera aus, die ich immer im Gepäck mit dabei habe. Ich machte mich auf die Suche nach einem passenden Vordergrund (schliesslich sollte ja mein Foto nicht so aussehen wie die zahlreichen Handyfotos 🙂 …). Dieser sollte möglichst nur ein paar Schritte vom Restaurant entfernt sein, denn ich wollte ja meine Kollegen nicht zu lange alleine lassen. In einem Kornfeld mit einigen Traktorenspuren glaubte ich diesen Vordergrund gefunden zu haben… Das Resultat seht ihr unten. Ob es gelungen ist oder nicht? Urteilt selbst!

Was mir aber wieder einmal klar geworden ist: Meistens planen wir unsere Fototouren und -Ausflüge akribisch, um zu möglichst vielen Bildern zu kommen, die unserer Vorstellung entsprechen. Manchmal, ja manchmal aber, da fällt uns die Gelegenheit für ein ansprechendes Foto auch einfach nur zu, völlig unerwartet – ein geschenkter Moment…

Gewitterwolken über einem Kornfeld bei Oftringen
Gewitterwolken über einem Kornfeld bei Oftringen

Übrigens: Glücklicherweise blieb es an diesem Abend bei der Drohkulisse, die Nacht verlief trocken und ruhig…

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.