Heute musste es mal wieder sein! Seit einigen Wochen habe ich mich nicht mehr mit Architekturfotografie beschäftigt. Vielmehr stand der Schnee und die Berge in den letzten paar Wochen im Vordergrund – auch wenn ich nicht so aktiv war wie in anderen Jahren. Nun, sei’s drum, es gibt ja auch noch andere spannende Themen.

Das Hauptproblem wie immer bei Architektur ist das Wetter. Es klingt paradox, aber gutes Wetter mit viel Sonne ist alles andere als ideal. Schlechtes Wetter ist auch suboptimal, wenn es regnet sowieso, aber auch ein grauer, zeichnungsloser Himmel ist nicht – oder selten – brauchbar…

Der heutige Tag startete mit Regen. Ok, war also zuerst in Ruhe frühstücken und anschliessend einkaufen angesagt. Da sich gleich anschliessend die Wolkendecke etwas lockerte, wagte ich einen Versuch, zumal Aarau nur zwanzig Autominuten entfernt ist. Es ist natürlich klar, dass, kaum dort angekommen und dem Auto entstiegen, der Regen erneut einsetzte 🙂 … Nun denn, ich beschloss, trotzdem nicht sogleich umzukehren und bewegte mich vom Parkhaus weg – und wenn es auch nur sein sollte, um im Einkaufszentrum einen Regenschirm zu kaufen.

Und es hat sich gelohnt… Der Himmel lockerte sich wenige Minuten später erneut auf, und ich konnte einige der interessanten Gebäude im Zentrum fotografieren…

Fassade des City Märt
Fassade des City Märt
Detail der Fassade am Bahnhof
Detail der Fassade am Bahnhof

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.