Der erste Blick auf die Klippen bei Voëlklip
Der erste Blick auf die Klippen bei Voëlklip

Fast den ganzen November durften meine Frau und ich in einem wunderschönen Land verbringen, in einer Region, die wir letzten Frühling aufgrund eines kurzen Films spontan in unsere Herzen geschlossen hatten. Es handelt sich um die Kapregion in Südafrika. Wir haben vieles erlebt und gesehen, und einen Teil davon möchte ich selbstverständlich in den nächsten Wochen hier auf dem Blog mit euch teilen. Den Auftakt mache ich mit diesem kurzen Artikel über einen Ort, der sich mir tief in die Erinnerung eingegraben hat. Unser Reiseveranstalter hatte uns für die paar Tage in Hermanus kein Hotel im Ortszentrum mehr buchen können. So mussten wir auf einen Vorort mit dem vielsagenden Namen Voëlklip (Vogelklippe) ausweichen. Was für uns, die wir gerne in Fussdistanz zum Zentrum wohnen, im ersten Moment ein Nachteil zu sein schien, stellte sich als Glücksfall heraus. Ich bin überzeugt, dass wir dadurch einen der schönsten Küstenabschnitte der Kapregion entdecken durften, den wir vielleicht von einem anderen Wohnort aus gar nie gefunden hätten.

Wunderschöne Felsformationen
Wunderschöne Felsformationen
Im Rücken Felsen und Berge...
Im Rücken Felsen und Berge…
Ein Strand folgt dem anderen...

Fussdistanz war in diesem Sinne trotzdem angesagt. Zwar nicht zum Ortszentrum oder zu den schicken Restaurants von Hermanus, aber dafür zum östlichsten Abschnitt des Cliff Path Walking Trails von Hermanus. Schon am ersten Abend spazierten wir im unübersichtlichen Gewirr von rechteckig angeordneten Strassen, die lediglich eine Nummer anstelle eines Namens aufwiesen, hinunter ans Meer. Per Zufall gelangten wir so zum ersten Strand, und was wir dort sahen, verschlug uns fast die Sprache. Ein kleiner Strand in einer von wunderschönen Felsformationen eingegrenzten Bucht, wo die mächtigen Wellen des Ozeans gegen die Felsen brandeten. Im Rücken ein Streifen von Fynbos-Vegetation und hinter dem Ort die imposanten Hänge des Fernkloof-Gebirges. Das alles im warmen Licht der Spätnachmittagssonne, pure Schönheit. Kaum dort angekommen, wurden wir vom charakteristischen Ruf der Austernfischer begrüsst – für mich ein untrügliches Zeichen dafür, am Meer, in der wilden Natur angekommen zu sein. Und dies nur wenige Meter vom Ort entfernt…

Ein weiterer Badestrand
Ein weiterer Badestrand

An diesem Abend unternahmen wir nur wenige Schritte entlang des Cliff Path, aber natürlich kamen wir immer wieder an diesen Küstenabschnitt zurück, sei es um den Klippen entlang zu spazieren oder am östlich anschliessenden, endlosen Strand von Grotto Beach. Die hier gezeigten Fotos sind alle an zwei schönen Abenden am Cliff Path entstanden. Weitere Fotos vom Grotto Beach und der Klein River Lagoon folgen dann in einem späteren, ausführlicheren Beitrag über die Whale Coast…

Der schönste Strand, der schönste Moment: Grotto Beach
Der schönste Strand, der schönste Moment: Grotto Beach
Der Höhepunkt: Kurz vor Sonnenuntergang am Grotto Beach
Der Höhepunkt: Kurz vor Sonnenuntergang am Grotto Beach

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.