Die Aarebrücke bei Biberstein
Die Aarebrücke bei Biberstein

Mitte Januar wurden wir durch enormen Schneefall bis hinunter ins Flachland überrascht. Das ist etwas, was in den letzten Wintern eher selten vorgekommen ist. Es fiel sogar dermassen viel Schnee, dass in weiten Teilen der Schweiz der Verkehr zusammenbrach.

Der Blick über die Aare...
Der Blick über die Aare…
Am südlichen Ufer, mit Blick zum Schloss Biberstein
Am südlichen Ufer, mit Blick zum Schloss Biberstein

Da ich bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Möglichkeit gehabt hatte, bei schönem Wetter in die Höhe zu fahren, um wenigstens dort etwas Schnee zu geniessen, packte ich die Gelegenheit beim Schopf. Genau so überraschend kam nämlich am Ende eines dieser grauen Schnee-Tage noch die Sonne zum Vorschein, und ich machte mich sogleich auf den Weg zu einem der Plätzchen an der Aare, die ich während des Corona-Jahrs entdeckt hatte.

Die Winterpracht spiegelt sich in der ruhig fliessenden Aare
Die Winterpracht spiegelt sich in der ruhig fliessenden Aare
Winterwald in Rohr
Winterwald in Rohr

Schon seit ich in Aarau lebe, wollte ich einmal am Aareufer mit frisch gefallenem Schnee fotografieren. Nun präsentierte sich die Gelegenheit dazu quasi auf dem Silbertablett 😉 …

Der Blick zurück zur Aarebrücke
Der Blick zurück zur Aarebrücke

2 Kommentare

  1. Tolle Fotos, ganz in der Nähe meines Wohnortes( Küttigen)!
    Ich fotografiere auch seit über 40 Jahren und habe in dieser Gegend, in der ich seit April wohne, erste Fotos machen können.
    Wie bekommt man ursprünglich sehr scharfe Fotos, auch scharf ins internet? Diese sehen bei meinen nachträglich immer sehr unscharf aus.

    Viele Grüsse,

    Winfried „Winnie“

    1. Hallo Winfried
      Danke für deine positive Rückmeldung. Die Frage nach der Schärfe der Bilder lässt sich nicht so generell beantworten, zumal ich nicht weiss, was genau die Unschärfe bei deinen Bildern bewirkt. Am besten ist es, die Fotos in einem Bildbearbeitungsprogramm auf eine Grösse zu bringen, die sich für das Internet eignet (z.B. 1280 x 848 Pixel) und sie dann mit dem Filter „Unscharf maskieren“ zu schärfen. Sonst überlässt man es dem Zufall (bzw. dem verwendeten Browser), ob die Fotos scharf dargestellt werden oder nicht…
      Beste Grüsse
      Andreas

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.