Im Wellingtoner Vorort Seatoun
Im Wellingtoner Vorort Seatoun

Als ich kürzlich einmal die Bilder meiner ersten Neuseelandreise durchgegangen bin, habe ich festgestellt, dass ich eine sehr schöne Gegend besucht habe, die ich bisher viel zu wenig gewürdigt habe hier auf dem Blog: nämlich die Region um Wellington. Zwar habe ich sie in einem früheren Beitrag erwähnt – aber quasi nur in einer Nebenrolle 🙂 … Dabei ist die Küste rund um die Hautstadt durchaus sehenswert.

Strand bei Eastbourne
Strand bei Eastbourne
Blick von der Palmer Bay über die Meerenge zum Pencarrow Head
Blick von der Palmer Bay über die Meerenge zum Pencarrow Head
Felsformationen an der Palmer Bay
Felsformationen an der Palmer Bay

Am schönsten lässt sie sich meiner Meinung nach auf der Marine Drive Tour erleben. Diese Küstenstrasse führt in einem Rundkurs durch die Buchten und entlang der Halbinseln um Wellington, ausgehend vom Museum of New Zealand. Dabei lassen sich sowohl die viktorianisch geprägte Architektur und die farbigen Bootshäuschen in den Aussenquartieren bewundern als auch viele Ausblicke auf die Einfahrt zum Cook Strait und die bergige Küste geniessen. Mit etwas Glück lassen sich sogar Pinguine beobachten.

Felsbogen am Moa Point
Felsbogen am Moa Point
Island Bay
Island Bay
Kormorane an der Owhiro Bay
Kormorane an der Owhiro Bay

Aber auch abseits dieser Route gibt es viel Schönes zu entdecken, so zum Beispiel die Küste bei Eastbourne auf der anderen Seite der Meerenge oder die etwas nordwestlich von Wellington gelegene, sehr ruhige Titathi Bay mit ihren angrenzenden Lagunen. Es sind alles keine grossen Namen und wahrscheinlich nicht die ersten Orte, denen man auf der Suche nach „Must-Sees“ in Neuseeland begegnet. Aber – und ich hoffe, die Fotos vermitteln einen Eindruck davon – es sind Orte, an denen man ohne allzu grossen Besucheraufmarsch eine sehr charmante Seite der neuseeländischen Küste kennenlernen kann.

Tussock Grass-Büschel an der Owhiro Bay
Tussock Grass-Büschel an der Owhiro Bay
Abend an der Titahi Bay
Abend an der Titahi Bay

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.