Im oberen Teil der Schlucht
Im oberen Teil der Schlucht

Kurz nach dem Kauf meines neuen Immer-Drauf-Objektivs suchte ich nach möglichst vielen Gelegenheiten, es zu testen, standen doch schliesslich zum ersten Mal seit längerem grosse Ferien am Meer bevor. Im Hinblick auf dieses Ereignis musste ich natürlich wissen, was ich von der neuen Linse erwarten durfte. Eine gute Möglichkeit zum Testen hatte ich ja bereits auf dem zweitägigen Ausflug ins Rheintal (beschrieben in diesem Beitrag). Unmittelbar danach ergab es sich per Zufall, dass der Freund unserer älteren Tochter, der sich soeben eine Drohne gekauft hatte, mit mir auf Fototour gehen wollte, um seine neue Kamera und das dazugehörige Fluggerät testen zu können.

Ein schönes Detail an einem Felsen
Ein schönes Detail an einem Felsen
Einer der zahlreichen Wasserfälle
Einer der zahlreichen Wasserfälle

So unternahmen wir einen Ausflug in die Twannbachschlucht und ans westliche Ufer des Bielersees. Die Schlucht hatte ich vor vielen Jahren schon einmal besucht, damals war ich noch mit meiner ersten digitalen 6-Megapixel-Spiegelreflex unterwegs gewesen und hatte auch ein Stativ dabei. Auf dieses verzichtete ich diesmal, da ich mit möglichst leichtem Gepäck unterwegs sein wollte. Es ging mir ja vor allem darum, die Abbildungsleistung des Objektivs auszuloten. So konnte ich zwar keine Langzeitbelichtungen vornehmen, wie ich es an solchen Orten am liebsten mache. Aber schon mit einer fünfzehntel Sekunde, was noch gut aus der Hand machbar ist, ergeben sich Bilder, in denen man das Wasser als fliessend wahrnimmt.

An jeder Ecke ein Kunstwerk der Natur
An jeder Ecke ein Kunstwerk der Natur

Die Twannbachschlucht ist eine sehr pittoreske und teilweise auch spektakuläre Schlucht. Wenn man an ihrem oberen Ende in der Nähe von Prêles einsteigt, wirkt sie zuerst noch sanft, und der Twannbach plätschert beschaulich vor sich hin. Je weiter man jedoch Richtung Twann hinuntersteigt, desto höher werden die Felswände zur Linken und zur Rechten, desto grösser die Wasserfälle, und der Weg führt teilweise unter überhängendem Fels hindurch. Die kurze Wanderung ist also ein Erlebnis, nicht nur für Fotografen (nur brauchen diese viel mehr Zeit 😉 …).

Felsen in den unterschiedlichsten Farben
Felsen in den unterschiedlichsten Farben
Je weiter man sich dem Ende der Schlucht nähert, desto spektakulärer werden die Wasserfälle
Je weiter man sich dem Ende der Schlucht nähert, desto spektakulärer werden die Wasserfälle

Ich konnte auf diesem Ausflug einige sehr schöne Naturaufnahmen machen, auch hier zeigte sich die ausgezeichnete Detailzeichnung des neuen Objektivs, und der sehr gute erste Eindruck der neuen Anschaffung, den ich in der Ostschweiz gewonnen hatte, bestätigte sich durchwegs. Inzwischen sind ja auch die Ferien in Sardinien schon Vergangenheit und einige Beiträge über diese Reise hier auf dem Blog erschienen. Und ich kann sagen, dass ich fast die ganzen zwei Wochen mit dem einen Objektiv durchgekommen bin und äusserst zufrieden war…

Nach dem Ausgang der Schlucht bietet sich dieser schöne Blick über Twann
Nach dem Ausgang der Schlucht bietet sich dieser schöne Blick über Twann
Am Ufer des Bielersees
Am Ufer des Bielersees

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.