Hausfassade am Ballhofplatz
Hausfassade am Ballhofplatz

Wie ich im Artikel über unsere Reise nach Hannover versprochen haben, möchte ich hier noch ein paar Fotos aus der Altstadt zeigen. Sie wurde im zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört und musste fast von Grund auf rekonstruiert werden. Dieser historische Kern der Stadt ist sehr sehenswert und ein Raum der Kontraste. Teilweise säumen farbige Hausfassaden und Riegelhäuser die mit Pflasterstein besetzten Gassen, und der Besucher fühlt sich in einigen Ecken sogar in ein elsässisches Dorf versetzt. An anderen Stellen herrscht der markante norddeutsche Backsteinbau vor. Gemütliche Restaurants und Eisdielen laden in den belebteren Gassen und Plätzen zu einer Pause, während man in anderen Strässchen einfach die Ruhe geniessen kann. Sogar ein Schloss  lässt sich bewundern: Das Leineschloss, das den niedersächsischen Landtag beherbergt, grenzt die Altstadt im Westen gegen das Leibnizufer ab.

Ballhofplatz mit Turm der Marktkirche
Fast wie im Elsass – Ballhofplatz mit Turm der Marktkirche

Ich möchte mich dieses Mal kurz fassen und vor allem die Bilder sprechen lassen. Interessante Informationen zur hannoveraner Altstadt finden sich auf der Website der Stadt.

An der Kramerstrasse
An der Kramerstrasse
Im Innern der Marktkirche
Im Innern der Marktkirche
Blick durch die Kreuzstrasse zur Kreuzkirche
Blick durch die Kreuzstrasse zur Kreuzkirche
Farbige Fassaden an der Kreuzstrasse
Farbige Fassaden an der Kreuzstrasse

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.