Der Eingangsbereich des Hotels
Der Eingangsbereich des Hotels

In den letzten beiden Artikeln dieser Serie habe ich die Orte Varenna und Bellagio vorgestellt. Diesen dritten widme ich nun nicht einem Dorf,  sondern einem Hotel. Einem Hotel? Ja, richtig… Auf diese Idee bin ich noch nie gekommen, seitdem ich diesen Fotoblog betreibe. Es liegt mir auch fern, hier für ein bestimmtes Hotel Werbung zu betreiben 🙂 … Aber das Royal Victoria in Varenna, das für drei Nächte unser Zuhause war, hat mich in verschiedener Hinsicht beeindruckt – und diese Eindrücke möchte ich gerne mit euch teilen.

Im Frühstücks-Saal
Im Frühstücks-Saal

Bar im Untergeschoss
Bar im Untergeschoss mit Durchgang zur Aussenanlage

Das prominent an der Piazza San Giorgio im Zentrum von Varenna gelegene Gebäude beherbergte früher eine Spinnerei, bevor es von einer Frau Giuseppa Pezzini gekauft und zum Hotel umgebaut wurde. In dieser Eigenschaft beherbergte es immer wieder auch prominente Gäste, so z.B. im Jahre 1838 die englische Königin Victoria. Zu deren Ehren erhielt das ursprünglich nur auf den Namen „Royal“ hörende Hotel seinen heutigen Namen. Bei den jüngsten Renovierungsarbeiten wurde sehr darauf geachtet, dass das Gebäude seinen Charakter aus dem 19. Jahrhundert behielt – ein Umstand, der ihm sehr zugute kommt.

Die schmucke Hotel-Lobby
Die schmucke Hotel-Lobby
Ein Detail an der Decke der Lobby
Ein Detail an der Decke der Lobby

In der Tat habe ich auf meinen Reisen bisher selten ein so schönes Ensemble von schmucker bis prachtvoller Innenarchitektur mit einer schönen, hervorragend gelegenen Aussenanlage gesehen. So ist es auch das erste Mal, dass ein Hotel, in dem ich übernachte, alleine schon so viele Fotomotive bietet. Ich hoffe, die Bilder transportieren ein wenig von der Atmosphäre, dem Charme und der Stimmung, die sich an diesem Ort erleben lässt…

Ein anderer Blick in die Lobby
Ein anderer Blick in die Lobby
Treppe zur Aussenanlage
Treppe zur Aussenanlage
Die Terrasse am Abend...
Die Terrasse am Abend…
...und bei Tag
…und bei Tag

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.