Couleur Sud im Norden...
Couleur Sud im Norden…

Schon einige Male habe ich hier auf dem Blog Beiträge über die Bretagne und ihre faszinierenden Küstenlandschaften publiziert, z.B. die sehr schöne Serie über die Bretonischen Abende. Dabei kam ein wichtiger Aspekt stets zu kurz. Die pittoreske Küstenregion im Nordwesten Frankreich bietet nämlich nicht nur atemberaubende Landschaften am Meer, sondern auch sehr hübsche Kleinstädte. Einige davon habe ich auf meinen Bretagne-Reisen besucht, meist im Rahmen eines Abstechers, manchmal aber auch um zu übernachten. Im Rahmen dieses Beitrages möchte ich euch nun einige dieser „Perlen“ bildlich vorstellen…

Häuser an der Place du Général Leclerc
Häuser an der Place du Général Leclerc
Eine Gasse im Zentrum von Lannion
Eine Gasse im Zentrum von Lannion
Promenade am Quai du Grand Port in Douarnenez
Promenade am Quai du Grand Port in Douarnenez

Viele der Städtchen in der Bretagne, die ich bisher besucht habe, haben als Gemeinsamkeit den Baustil in ihren historischen Zentren. Dieser ist geprägt von ziemlich mächtigen Steinkirchen – wie sie eigentlich überall in Frankreich vorkommen – sowie einer Mischung aus dunklen, meist unverputzten Steinhäusern und einer anderen, sehr attraktiven Bauform: dem Fachwerkhaus. Nun gibt es natürlich auch in anderen Regionen Frankreichs und Mitteleuropas Fachwerkhäuser, so z.B. im Elsass, in Baden-Württemberg oder Teilen der Schweiz. Allerdings unterscheiden sich die Fachwerkhäuser in der Bretagne für mein Empfinden (das in keiner Weise architektur-historisch abgestützt ist 😉 …) in ihrem Stil etwas von denjenigen in den vorher genannten Regionen: Die sichtbaren Holzbalken bilden hier andere, meist feingliedrigere Muster, die teilweise an keltische Runen erinnern. Ihr werdet das vielleicht auch feststellen, wenn ihr die Fotos in diesem Beitrag mit denen aus dem Elsass vergleicht.

Blick von der grossen Brücke auf den Hafen von Douarnenez
Blick von der grossen Brücke auf den Hafen von Douarnenez
Bretonische Kirche in Poullan-sur-Mer
Bretonische Kirche in Poullan-sur-Mer
Bebauung an der Stadtmauer von Vannes
Bebauung an der Stadtmauer von Vannes

Die hier gezeigten Fotos stammen aus den folgenden Orten: Lannion/Lannuon an der Côte de Granit Rose, Douarnenez am Cap-Sizun und Vannes/Gwenned am Golf von Morbihan. Am besten gefallen von den dreien hat mir Gwenned, das über eine grosse Kathedrale, ein schönes Schloss und noch gut erhaltene Stadtmauern verfügt. Douarnenez hingegen ist die kleinste der drei Städte und erinnert mich stark an maritime Kleinstädte im etwas weiter nördlich gelegenen keltischen Raum (wie z.B. in Wales).

Fast wie im Elsass: Häuser in Vannes
Fast wie im Elsass: Häuser in Vannes
An der Kathedrale von Vannes
An der Kathedrale von Vannes
Das in die Stadtmauer integrierte Schloss von Vannes
Das in die Stadtmauer integrierte Schloss von Vannes

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.