Halbinselchen bei der Mündung des Dorfbachs Meisterschwanden
Halbinselchen bei der Mündung des Dorfbachs Meisterschwanden

Im April erlebten wir eine ziemlich lange Schönwetter-Periode, in der höchstens am späteren Nachmittag einige Quellwolken über den Alpen oder dem Jura aufzogen. Ansonsten war der Himmel strahlend blau, was auch für ideale Bedingungen zum Fotografieren am frühen Morgen sorgte. Diese Gelegenheit liess ich mir nicht entgehen, und ich machte mich an einem dieser Morgen auf den Weg an den Hallwilersee.

Blick von den Weinbergen bei Tennwil über den See nach Beinwil am See
Blick von den Weinbergen bei Tennwil über den See nach Beinwil am See
Die Schiffe der SGH ruhen wegen der Corona-Krise im Hafen
Die Schiffe der SGH ruhen wegen der Corona-Krise im Hafen
Bootshäuser bei der Anlegestelle Delphin
Bootshäuser bei der Anlegestelle Delphin

Während ich die letzten Male vor allem im Bereich der Schiffsanlegestelle Seengen und des Bades Tennwil fotografiert hatte, suchte ich diesmal eine andere Stelle auf, die ich schon länger im Kopf hatte. Das Seeufer bei der Schiffsstation Deplhin ist zwar bei weitem nicht so natürlich wie an meinen Lieblingsplätzen weiter nördlich, aber trotzdem interessant. Die sanfte Morgensonne, die das gegenüberliegende Ufer langsam in warmes Licht tauchte, in Kombination mit den teilweise pittoresken Uferpartien liess einige schöne Fotos entstehen. Für mich war dieser Morgen einmal mehr der Beweis, dass es nicht nötig ist, weit zu reisen, um immer wieder neue schöne Motive vor die Linse zu bekommen.

Der Blick in Richtung Süden
Der Blick in Richtung Süden
Die aufgehende Sonne taucht das gegenüberliegende Ufer in warmes Licht
Die aufgehende Sonne taucht das gegenüberliegende Ufer in warmes Licht
Pittoresker Baum und Verkehrsschild für Boote
Pittoresker Baum und Verkehrsschild für Boote
Viele schöne versteckte Uferpartien säumen den Weg
Viele schöne versteckte Uferpartien säumen den Weg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.