Munterer Bergbach bei Trin Mulin
Munterer Bergbach bei Trin Mulin

Im Frühling ist es oftmals nicht ganz so einfach, eine Route für eine Wanderung in den Bergen zu finden. Die meisten Bergbahnen fahren noch nicht und die Alpenpässe sind noch geschlossen. Trotzdem: Wenn man ein bisschen ausserhalb des engen hochalpinen Rahmen denkt 😉 gibt es zahlreiche Möglichkeiten, eine fotogene Tour in alpiner Umgebung zu unternehmen.

Mitte Mai unternahm ich eine Runde an einem Ort, von dem ich zuvor immer nur gehört hatte, mich aber – aus welchen Gründen auch immer – noch nie dazu hatte überwinden können, ihn zu besuchen. Ich spreche vom Uaul Grond, dem ausgedehnten Wald auf dem voreiszeitlichen Bergsturz bei Flims. Dieses Waldgebiet befindet sich in einer Höhenlage, in der es bereits im Mai sehr grün ist. Trotzdem bietet es alpines Feeling am Fuss von einigen Dreitausendern, beherbergt drei schöne Bergseen und zahlreiche Aussichtspunkte über der spektakulären Rheinschlucht.

Ausblick am Nordufer des Crestasees
Ausblick am Nordufer des Crestasees
Blick über den See zu den Dreitausendern oberhalb Flims
Blick über den See zu den Dreitausendern oberhalb Flims
Am felsigen Seeufer
Am felsigen Seeufer

Ich nahm die Tour bei der Postauto-Haltestelle Trin Crestasee in Angriff – natürlich wegen der Lichtverhältnisse. Überhaupt empfiehlt es sich, früh vor Ort zu sein, denn das Waldgebiet mit seinen einfachen Wanderwegen ist sehr beliebt. Um halb neun Uhr hatte ich den Crestasee, den man in einer Viertelstunde ab der Haltestelle erreicht, noch fast für mich allein. Ein kleiner Tipp: Es gibt einen schmalen Weg rund um den See, der auf keiner Karte eingezeichnet ist, aber gut begehbar ist. Auf diesem hat man an vielen Stellen vom Ufer aus superschöne Ausblicke.

Scheune im Weiler Conn
Scheune im Weiler Conn

Nach dem Besuch am Crestasee führt der kurvenreiche Wanderweg durch den Wald bis zum Weiler Conn. Hier befindet man sich am Rand der Ruinaulta, der felsigen Schlucht, durch die sich der Vorderrhein schlängelt. An vielen Stellen entlang des Wanderwegs bieten sich schöne Blicke in die Schlucht hinunter und zu den gegenüberliegenden Gipfeln. Am besten geniesst man die spektakuläre Sicht von der eigens errichteten Aussichtsplattform, die man über einen fünfminütigen Abstecher vom Weiler her erreicht.

Spektakulärer Blick in die Ruinaulta
Spektakulärer Blick in die Ruinaulta
Die Felswände der Rheinschlucht
Die Felswände der Rheinschlucht

Von Conn könnte man über einen steilen Bergweg in die Ruinaulta absteigen und dort bei der Station Versam-Safien den Zug nach Chur nehmen. Ich entschied mich jedoch, noch ein Stück dem Rand der Schlucht zu folgen und dann den sanften Abstieg zum Caumasee zu machen. Dieser See ist einiges grösser als der Crestasee, hat aber einen variablen Wasserstand. Bei meinem Besuch hatte er leider sehr wenig Wasser. Die intensive Farbe des Wassers ist aber dennoch bemerkenswert.

Am Ufer des Caumasees
Am Ufer des Caumasees

Ich traf gerade um die Mittagszeit am See ein, so bot es sich an, gerade dort im Selbstbedienungs-Restaurant etwas zu essen. Für den Rest des Weges nach Flims-Waldhaus hätte ich dann nochmals etwa hundert Höhenmeter überwinden müssen. Ich wählte jedoch die bequeme Variante und nahm die Standseilbahn vom See ins Dorf 🙂 …

Wegen des niedrigen Wasserstands sind weite Teile des Ufers trocken
Wegen des niedrigen Wasserstands sind weite Teile des Ufers trocken

Es ist wirklich eine schöne, gemütliche Wanderung. Im Sommer und im Herbst ist die Gegend allerdings ziemlich überlaufen und die beiden Seen, die beide Badeinfrastruktur und Verpflegungsmöglichkeiten bieten, stark bevölkert. Für Fotografen gilt also: ausserhalb der Saison oder vor dem grossen Ansturm unterwegs sein…

  • Anreise: via Chur mit Bahn und Bus nach Trin Mulin Crestasee
  • Rückreise: von Flims Waldhaus mit Bus und Bahn via Chur nach Zürich
  • Reine Wanderzeit: 2h20
  • Höhendifferenz: ca. 481m bergauf und 212m bergab
  • Verpflegungsmöglichkeiten: Selbstbedienungsrestaurants am Cresta- und Caumasee, Bergrestaurant mit Aussichtsterrasse in Conn, diverse Restaurants in Flims Waldhaus
Das Profil der Wanderung (map.geo.admin.ch)
Das Profil der Wanderung (map.geo.admin.ch)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.