Letzte Woche hatte ich das Vergnügen, eine Reise in die deutsche Hauptstadt unternehmen zu dürfen. Ich war bisher noch nie in Berlin gewesen, hatte aber von allen fast ausnahmslos Gutes über diese Stadt gehört. Entsprechend freute ich mich auch auf die Reise und war gespannt.

In der U-Bahn-Station Frankfurter Tor
In der U-Bahn-Station Frankfurter Tor

Nun ist es ja so eine Sache mit den bekannten, grossen Städten. Ihre herausragenden Fotosujets sind ja alle schon sattsam bekannt und von unzähligen Fotografen in ebenso unzähligen Varianten fotografiert worden. Entsprechend fehlt mir meistens die Lust, mich den berühmten Sehenswürdigkeiten entlangzuhangeln und abzofotografieren, was andere schon tausendfach gemacht haben. (Anschauen kann man sich diese Sehenswürdigkeiten ja trotzdem 🙂 …) Somit versuche ich oftmals, eher unbekannte Aspekte in einer solchen Stadt zu entdecken und zu fotografieren – oder aber bei einem bekannten Fotosujet wenigstens eine neue, innovative Perspektive zu finden oder eine andere Idee, das Motiv etwas anders zu fotografieren, als man es schon kennt.

Architektur am Gebäude des Bundestags
Architektur am Gebäude des Bundestags
"Der gelbe Zug auf der roten Brücke" - Oberbaumbrücke
„Der gelbe Zug auf der roten Brücke“ – Oberbaumbrücke

Ich gebe es unumwunden zu: Nicht immer gelingt es mir, diesem selbst gestellten Anspruch gerecht zu werden. Manchmal erliege ich dennoch der Versuchung, eines der genannten Motive so abzulichten, wie es mir gerade vor die Linse kommt. Und meistens habe ich dann trotzdem Freude am entstandenen Foto 🙂 Die hier gezeigten Bilder sind eine Mischung aus den beiden oben genannten Kategorien.

Ein Klassiker: Der Berliner Dom
Ein Klassiker: Der Berliner Dom
Und noch ein Klassiker: Der Fernsehturm
Und noch ein Klassiker: Der Fernsehturm

Und zu Berlin kann ich nur sagen: Alle positiven Aussagen, die ich im Voraus gehört habe, haben sich bestätigt. Das Lebensgefühl in dieser Stadt ist grossartig. Wir haben in den fünf Tagen in Berlin und auf dem Abstecher nach Potsdam viel Interessantes und Schönes gesehen – wenn auch bei Weitem nicht alles, was es zu sehen gäbe. Da auch der Aspekt des Geniessens auf keinen Fall zu kurz kommen soll, ist die Zeit schnell einmal aufgebraucht. Aber Berlin ist ja nicht weit weg, und wir werden den Weg dorthin bestimmt wieder finden…

Das Belvedere auf dem Pfingstberg in Potsdam
Das Belvedere auf dem Pfingstberg in Potsdam
Ein zum Bürogebäude umfunktionierter alter Spreespeicher
Ein zum Bürogebäude umfunktionierter alter Spreespeicher

2 Kommentare

  1. Hoi Andy
    Du bist deinem Anspruch voll und ganz gerecht geworden! Tolle Bilder, gratuliere. Wir hegen schon länger den Wunsch, Berlin einen Besuch abzustatten, ich denke es ist nun definitiv an der Zeit und deine Bilder haben den Wunsch nun noch verstärkt. Kurt würde wohl eine Bemerkung in Bezug auf die fehlenden Menschen machen. Hast du früh morgens fotografiert oder sind die Berliner gerade alle in den Ferien?
    Ä liebä Gruess vom Nochnachbar…

    1. Hallo Heinz

      Vielen Dank für deine positive Rückmeldung zum Artikel! Ja, Berlin ist wirklich absolut empfehlenswert – nicht nur zum fotografieren, sondern auch zum geniessen… Und was die Leute auf den Fotos betrifft: Kurt hätte wie immer recht 🙂 Wobei – in der U-Bahn-Station Frankfurter Tor habe ich auch einige mit Leuten darauf gemacht ;-)…

      Beste Grüsse
      Andreas

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.