Schon vor Längerem habe ich hier einen Artikel zum selben Thema publiziert. Dort ging es mir aber um bisher nicht oder selten gezeigte Digital-Fotos, die für mich persönlich aber dennoch als „Perlen“ gelten.

Mir scheint, in ganz besonderem Mass gilt das dort Gesagte – zumindest für diejenigen unter uns, die schon länger fotografieren – für Dias. Diese fristen, wenn wir ehrlich sind, ein trauriges Dasein in irgend einem Kämmerchen, Estrich oder Keller, seit wir auf die digitale Fotografie umgestiegen sind. Als zu umständlich betrachten wir es oftmals, sie hervorzukramen, Projektor und Leinwand zu installieren und sie zu betrachten, oder? Geschweige denn von der Publikation auf Online-Plattformen, wozu man sie ja zuerst noch digitalisieren muss…

Gut, ganz so dramatisch ist es wahrscheinlich nicht. Viele wichtige Dias haben wir doch schon vor langer Zeit gescannt oder scannen lassen, sie vielleicht auch in irgendeinem elektronischen Ordnungssystem katalogisiert. Somit kreuzen sie vielleicht doch das eine oder andere Mal unseren Weg am Bildschirm. Aber liegen viele dieser Aufnahmen nicht schlicht und einfach zu weit zurück, als dass wir sie regelmässig betrachten würden?

Es ist für mich unbestritten, dass trotzdem auch unter den alten Dias viele „Perlen“ zu finden sind. Ich habe hier wieder einmal zwei ausgegraben. Es handelt sich um zwei Herbstbilder aus den Alpen.

Am Wanderweg vom Sunnbüehl zum Schwarenbach, Kandersteg
Am Wanderweg vom Sunnbüehl zum Schwarenbach, Kandersteg

Besonders mit dem zweiten verbindet sich eine spezielle Story, die sich so nur in der Analog-Ära ereignen konnte: Kurz vor diesem Motiv am Kärpf im Glarnerland war mein Diafilm voll, und ich hatte keinen mehr auf Reserve. Meine Güte, war das ärgerlich! Und das bei diesem wunderbaren Ort in diesem wunderbaren Licht… So kam es, dass ich auf den Tag genau ein Jahr später, am 12. September, mit den gleichen Freunden die gleiche Route nochmals abwanderte – und ich hatte das unverschämte Glück, dass die Bedingungen exakt gleich waren und wir um die genau gleiche Zeit an diesem Seelein vorbei kamen. Diesmal aber mit Film im Kasten 🙂 …

Bergsee am Kärpf, Glarus
Bergsee am Kärpf, Glarus

Ich werde hier sicher später noch einmal ein paar meiner ausgegrabenen Lieblingsdias vorstellen…

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.