Es ist irgendwie interessant mit diesen Fotos für die Editor’s Travel Picks. Ich suche sie nie, sondern sie erscheinen immer irgendwann von sich aus in meinem Gedächtnis. Entweder, weil ich durch ein ähnliches Foto (von mir oder auch von jemand anderem) daran erinnert werde, oder auch einfach so, ohne Anlass. Beides deutet meiner Meinung nach darauf hin, dasses sich zumindest für mich um ein besonderes Foto handeln muss – sonst würde es mir wohl nicht so nachhaltig in Erinnerung bleiben 🙂 …

So ging es mir letzthin auch mit diesem Foto. Es zeigt die kleine Insel Saint-Cado im Fluss Etel. Dieser von zahlreichen Seitenarmen gespiesene Fluss im Süden der Bretagne gleicht in seinem Mündungsgebiet eigentlich eher einer Lagune oder einem grossen See, so breit ist er und so ruhig fliesst er dahin. Wenn man im Gebiet unterwegs ist, befindet man sich man immer wieder an der Schwelle zwischen Wasser und Land. Die Insel mit dem kleinen, typisch bretonischen Dorf ist über eine steinerne Brücke erreichbar. Das vom Flussufer aus fotografierte Bild strahlt meines Erachtens etwas vom Frieden und der Ruhe aus, die über diesem Ort liegen, und symbolisiert überdies auch die Lebensweise der Menschen dort – die für das Fortkommen oftmals mit dem Boot besser bedient sind als mit dem Auto…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.