Blick über einen der Seen zum Łazienki-Palast
Blick über einen der Seen zum Łazienki-Palast

Nach den Betrachtungen über des historische und das moderne Warschau möchte ich in diesem Beitrag noch einen weiteren Aspekt beleuchten, und zwar die königliche Vergangenheit Warschaus. Dieser nähert man sich am besten, indem man dem Königsweg folgt. Dies ist die Bezeichnung für eine der längsten Repräsentationsstrassen der Welt, die vom Warschauer Königsschloss am Rande der Altstadt in südlicher Richtung zum Łazienki-Park und von dort über den Belvedere-Palast weiter zum Wilanów-Palast führt.

Der Łazienki-Palast
Der Łazienki-Palast im Zentrum des gleichnamigen Parks
Die Rückseite von Schloss Wilanów
Die Rückseite von Schloss Wilanów

Der Łazienki-Park („Park der Bäder“) ist die grösste Anlage dieser Art in der polnischen Hauptstadt. Der Park, der von Stanisław August Poniatowski bei seiner Wahl zum polnischen König 1764 erworben worden war, ist geprägt von einer Landschaft aus Seen und beherbergt einige Paläste und Denkmäler sowie eine Theater-Anlage. Im grosszügigen Park lassen sich unter normalen Bedingungen (wenn nicht gerade, wie während unseres Besuchs, eine Armee-Ausstellung stattfindet 🙂 …) ausgedehnte Spaziergänge unternehmen – was auf einer mehrtägigen Städtereise immer eine willkommene Abwechslung und Gelegenheit zur temporären Flucht vor dem lärmigen Stadtleben bietet.

Schloss Wilanów, vom rückwärtigen Garten aus gesehen
Schloss Wilanów, vom rückwärtigen Garten aus gesehen
Zimmer in Schloss Wilanów
Zimmer in Schloss Wilanów

Etwas weiter ausserhalb des Zentrums, am südlichen Ende des Königswegs, liegt Schloss Wilanów. Dieses Schloss, das manchmal auch als das polnische Versailles bezeichnet wird und dessen Name vom italienischen „Villa Nouva“ herkommt, diente unter anderem dem polnischen König Jan III. Sobieski und seiner Frau Marysieńka als Residenz. Das Schloss ist von einem kleinen und eher als Gartenanlage konzipierten Park umgeben, der im Osten von einem länglichen See, dem Jezioro Wilanowskie abgeschlossen wird. Es beherbergt ein Museum, in dem man gute Einblicke in die Lebensweise der Könige und Adligen des alten Polens gewinnen kann.

Jezioro Wilanowskie
Am Jezioro Wilanowskie

Ich geniesse es immer wieder, auf einer Städtereise auch solche historischen Stätten zu besuchen. Zum einen wie gesagt, weil sie eine entspannende Auszeit vom Stadtrummel bieten, zum anderen, weil man dort für kurze Zeit in die Atmosphäre einer ganz anderen Epoche eintauchen kann…

Ein weiteres königliches Zimmer in Schloss Wilanów
Ein weiteres königliches Zimmer in Schloss Wilanów

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.