Auf der Piazza Vecchia
Auf der Piazza Vecchia wird zur Zeit eine temporäre Gartenanlage eingerichtet…

Im Februar dieses Jahres machten wir auf der Heimreise von Ligurien einen Halt in Bergamo mit zwei Übernachtungen. Regelmässige BesucherInnen dieses Blogs können sich vielleicht noch an den entsprechenden Artikel erinnern, den ich hier publiziert habe. In diesem Beitrag kam ziemlich klar zum Ausdruck, wie sehr es uns diese lebendige Kleinstadt in Norditalien angetan hatte. Somit war es nur eine Frage der Zeit, bis wir ihr wieder einmal einen Besuch abstatten würden.

Was wäre eine italienische Stadt ohne die allgegenwärtigen Roller?
Was wäre eine italienische Stadt ohne die allgegenwärtigen Roller?
Seitengasse bei der Piazza Vecchia
Seitengasse bei der Piazza Vecchia

Dies taten wir nun am ersten September-Wochenende. Es war ein schönes, sogar richtig heisses Wochenende, was es uns erlaubte, die bergamasker Lebensfreude auch dieses Mal in vollen Zügen zu geniessen – beim Spazieren, Essen, Beobachten des bunten Treibens… Dieses Mal lasse ich einfach die Bilder sprechen (die übrigens wieder alle mit der Kompaktkamera entstanden sind) – ganz im Sinne der italienischen Postkarten: Saluti da Bergamo! 🙂

Durchgang an der Piazza della Cittadella
Durchgang an der Piazza della Cittadella
Reich verzierte Deckengewölbe in der Basilica Santa Maria Maggiore
Reich verzierte Deckengewölbe in der Basilica Santa Maria Maggiore
Engels-Statuen in der Basilica
Engels-Statuen in der Basilica
Die Porta San Giacomo
Die Porta San Giacomo, auf deren Brücke die Via Sant’Alessandro beginnt
Der untere Teil der Via Sant'Alessandro
Der untere Teil der Via Sant’Alessandro mit Basilica und Città Alta

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.