Im November 2013 habe ich hier auf dem Fotoblog im Teil 7 der Artikelserie „Favorite Places“ einen Beitrag über den Klausenpass veröffentlicht. Wie es sich für einen Lieblingsplatz gehört, habe ich ihm auch diesen Herbst wieder einen Besuch abgestattet. Aus diesem Grund möchte ich hier nochmals ein paar neuere Fotos von diesem wunderschönen Ort zeigen, vor allem vom Bergsee am Fuss des Clariden.

Am Gletschersee
Zurück am Gletschersee… Diesmal mit deutlich weniger Eisbrocken

Zu Letzterem muss allerdings gesagt werden: Er hat leider den Status des Geheimtipps verloren 🙁 … Inzwischen hat die Standortgemeinde einen Wanderweg über die Moräne eröffnet, der von beiden

Richtungen her – also sowohl vom Fisetenpass als auch vom Klausenpass her kommend – unübersehbar mit „Gletscherseeli“ ausgeschildert ist. Das ist zwar einerseits schade, denn dadurch sind inzwischen deutlich mehr Leute an den Ufern des Sees anzutreffen. Andererseits ist es ja schön, dass dieser wunderbare Ort und seine faszinierende Natur nun auch von mehr Menschen entdeckt werden kann. Ein Massentourismus wie z.B. an gewissen Seen rund um Zermatt wird dennoch kaum zu erwarten sein…

Der Blick in Richtung Urnerboden und Ortstock
Der Blick in Richtung Urnerboden und Ortstock
An einem Bergbach über der Chlus
An einem Bergbach über der Chlus
Moorweiher auf dem Claridenbödemli mit Gemsfairenstock
Moorweiher auf dem Claridenbödemli mit Gemsfairenstock

Ein Kommentar

  1. Ich kenne diesen wunderbaren Ort auch nur durch die Langstrecken SM im OL vom letzten Sommer. Natürlich waren da auch noch hunderte von anderen Läufern am Start. Also somit ist es auch kein Geheimtipp mehr.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.