Am Baldeggersee

Uferpartie nahe Gelfingen
Uferpartie nahe Gelfingen

Obwohl es im zentralen Mittelland fast kein Gewässer mehr gibt, dass ich nicht schon mindestens einmal mit fotografischen Absichten besucht habe 🙂 war der Baldeggersee – trotz seiner Grösse und Nähe – für mich bis vor Kurzem eine grosse Unbekannte. Eine Bahnfahrt von Luzern nach Lenzburg, die am Hallwiler– und am Baldeggersee vorbeiführte, gab mir dann aber kürzlich den Anstoss, diesen See doch endlich einmal aufzusuchen. Und wie es in letzter Zeit so oft der Fall ist, näherte ich mich ihm bei diesem ersten Mal nicht primär mit fotografischen Ambitionen, sondern einfach, um zu geniessen.

An wenigen Stellen öffnet das Uferdickicht den Blick
An wenigen Stellen öffnet das Uferdickicht den Blick

Continue reading →

Ein Morgenspaziergang am See

Blick von Küssnacht zum Pilatus
Blick von Küssnacht zum Pilatus

Über das lange Auffahrtswochenende hatte ich neben den zahlreichen Terminen im Zusammenhang mit dem Engagement bei PHOTOSUISSE und an der Photo Münsingen auch die Gelegenheit, einen Morgen bei schönem Wetter im Freien zu geniessen (letzteres war diesen Frühling ja auch noch nicht so häufig möglich 🙂 …). Ich hatte das Bedürfnis, ans Wasser zu gehen, und dazu gibt es ja bei uns in der Gegend glücklicherweise genügend Möglichkeiten. Die Wahl fiel dabei auf den Vierwaldstättersee.

Statue am Seeufer bei Weggis
Statue am Seeufer bei Weggis

Continue reading →

Der Fahrradkeller

Letzthin hatten wir an einem internen Wettbewerb des AARSO Fotoklub Zofingen die Aufgabe, eine Collage zu erstellen. Die Herausforderung bei so einer Aufgabe besteht ja darin, ein Gesamtbild zusammenzustellen, das – obwohl es aus mehreren Fotos besteht – inhaltlich und gestalterisch als Ganzes wirkt und interessant ist.

Ich hatte verschiedene Ideen für eine solche Collage, wovon ich schlussendlich zwei realisierte. An der hier vorgestellten habe ich ganz besonders Freude. Erstens, weil sie mir quasi über den Weg lief und ich in diesem Moment sofort an die gestellte Aufgabe dachte, und zweitens, weil das Resultat nicht nur den Zweck des Wettbewerbs erfüllt, sondern auch mir persönlich wirklich gut gefällt…

Es war an diesem Fotoklub-Abend in Luzern, zu dem ich vor Kurzem hier einen Artikel veröffentlicht habe, als ich unterwegs in einem Velokeller im Bahnhof Luzern vorbeikam. Ich war angetan von der Beleuchtung und Gestaltung des Durchgangs, von den Farben und Formen, der Symbolik der Pfeile. Beim Passieren des Durchgangs schoss ich diverse Bilder, und einige davon setzten sich in meinem Kopf bereits zu einem Ensemble zusammen, von dem ich mir vorstellen konnte, dass es wirken würde. Natürlich brauchte es zu Hause am PC noch einiges Ausprobieren mit Ausschnitten, Grössenordnungen, Lichtstimmung, Linienführung etc. Es gelang mir auch nicht, alles perfekt ins Lot zu bringen (so fällt z.B. das Bild unten rechts durch ein leicht anderes Weiss der Wand auf – ich schaffte es einfach nicht, das an die anderen Fotos anzugleichen…). Trotzdem überzeugt mich das End-Resultat, und auch bei den Diskussionen im Klub erhielt es ein sehr positives Feedback 🙂 …

Und falls ihr euch nun fragt, was denn mit der zweiten Collage passiert ist: Habt noch etwas Geduld, dazu erfahrt ihr später im Jahr mehr

Collage "Der Fahrradkeller" - zum Vergrössern klicken
Collage „Der Fahrradkeller“ – zum Vergrössern klicken