Spätfrühling am Hallwilersee

Am Nordufer des Hallwilersees
Seeufer gegenüber der Schiffsstation Seengen
Erstes Sonnenlicht am Seeufer gegenüber der Schiffsstation Seengen

Im Artikel „Seengener Wintermorgen“ habe ich über einen Ausflug an das Nordufer des Hallwilersees an einem schönen Morgen im Dezember 2013 berichtet. Vor Kurzem nun suchte ich den gleichen Ort wieder einmal auf, wieder an einem Morgen kurz nach Sonnenaufgang. Ich war gespannt darauf, wie sich all die reizvollen Plätzchen dieses Mal präsentieren würden. Zwar konnte ich mit den entsprechenden Instrumenten (z.B. TPE) im Voraus feststellen, wo die Sonne aufgehen würde, aber wie die Continue reading →

Favorite Places – Teil 16: Capu di Muru

Macchia, Frühlingsblumen und Felsen - das ist das Capu di Muru...
Macchia, Frühlingsblumen und Felsen – das ist das Capu di Muru…

Wie im zweiten Teil des Artikels über Korsika angekündigt, stelle ich euch hier einen wirklich faszinierenden Flecken Landschaft auf dieser Insel noch separat vor – und zwar vor allem bildlich, nicht wortreich 🙂 …

Das Capu di Muru gehört zur Gemeinde Coti-Chiavari im Südwesten Korsikas. Von diesem kleinen Nest aus führen zwei schöne Wege hinaus auf das weit ins Mittelmeer ragende Kap. Einer hinauf zur Torra di Capu di Muru, ein anderer der südlichen Küste entlang. Im letzten Artikel habe ich das Kap als etwas schwer zugänglich beschrieben. Das trifft natürlich nur zu, wenn man wie ich den Einstieg zu den Wegen nicht findet. Denn das Kap ist wie die meisten Küstenstriche am Mittelmeer mit dichter Macchia überwachsen, und das Verlassen der Wege empfiehlt sich mindestens Continue reading →