Gole della Breggia – la natura

Die Faltungen im Fels werden an vielen Stellen sichtbar...
Allgegenwärtige Zeugen der Vergangenheit - die Eidechsen...
Allgegenwärtige Zeugen der Vergangenheit – die Eidechsen…

Am Wochenende vom 10./11. September wurde in Morbio Inferiore der vom Foto-Cine Club Chiasso organisierte PHOTOSUISSE Digicup 2016 durchgeführt. Den örtlichen Rahmen zu diesem nationalen Fotowettbewerb bildete der unterste Teil des Valle di Muggio, die Gole della Breggia. An dieser Stelle, kurz vor Chiasso und der italienischen Grenze, zwängt sich die Breggia teilweise durch enge Felswände und Schluchten, was dem Fotografen natürlich viele Möglichkeiten bietet. Auf den Wettbewerb selber gehe ich hier nicht ein, dazu wurde Continue reading →

Sonnenaufgang am Weissenstein

Ausblick von der Röti
Die Ruhe des frühen Morgens…

Am Samstagmorgen hatte ich es wieder einmal geschafft, Zeit zu finden und früh aufzustehen, und beides traf erst noch zusammen mit einem Tag, wo sich über dem während der letzten Tage sehr hartnäckigen Hochnebel schönes Wetter ankündigte. Den ganzen Herbst über hatte ich es verpasst, einmal ein Rencontre mit der aufgehenden Sonne auf einem der zahlreichen Jurafelsen abzuhalten. Für dieses am vergangenen Samstag nun hatte ich den Weissenstein im Visier. Erstens weil er mit seiner Höhe von rund 1300 – 1400 Metern über Meer an diesem Tag mit Sicherheit über der Nebelgrenze lag, und zweitens weil ich – was noch auf viele Orte zutrifft 🙂 – schon lange einmal vorgehabt hatte, die Wanderwege auf diesem felsigen Höhenzug zu erkunden.

Glühende Wolken über den Alpen...
Glühende Wolken über den Alpen…

Continue reading →

Im Chessiloch

Über viele Stufen fliesst das Wasser der Waldemme zu
Über viele Stufen fliesst das Wasser der Waldemme zu

Das Entlebuch gehört schon längere Zeit zu meinen Lieblingslandschaften. Eine sanfte Hügellandschaft, stellenweise zerfurcht von den steilen Tälern der Fontanne und der Waldemme, mit ihren verschlafenen Dörfern auf exponierten Terrassen mit Blick zu den schroffen Felshängen zwischen Pilatus und Schrattenfluh oder den voralpinen Hängen des Brienzer Rothorn. Diese Landschaft lädt richtiggehend ein zum luftigen Spaziergang auf ihren Höhen insbesondere im Frühling oder Herbst, wenn die hochalpinen Regionen noch nicht oder nicht mehr zugänglich sind.

Ein kleiner "Neben-Wasserfall" versteckt sich hinter Felsen
Ein kleiner „Neben-Wasserfall“ versteckt sich hinter Felsen

Er hat nicht viel Spektakuläres an sich, dieser verträumte Landstrich. Um so überraschter war ich, Continue reading →