Wie ich bei der Eröffnung dieser Kategorie erwähnt habe, braucht es immer eine gewisse Zeit, bis ein Foto seinen Platz unter den Lieblingsfotos findet. Erst mit einem gewissen Abstand lassen sich diese persönlichen Perlen als solche erkennen. Solche, über die man mit der Zeit immer und immer wieder stolpert und dabei jedes Mal ein leises „Wow!“ ausstösst 🙂 …

Das hier gezeigte Bild ist mir in den letzten Monaten beim Durchstöbern meines Archivs öfters aufgefallen. Es gefällt mir nach all den Jahren seit seinem Entstehen immer noch unheimlich gut. Das liegt sicher nicht nur daran, dass ich diesen Ort, den Landhausquai in Solothurn (wie übrigens die ganze Stadt) sehr gerne habe – insbesondere im Sommer, wenn sich die Leute während der lauen Nächte in den Strassencafés oder am Ufer der Aare sammeln und das Stimmengewirr sich mit dem leichten Sommerwind mischt. Nein, es liegt auch daran, dass ich die Lichtstimmung im Bild sehr mag und es mich vom Aufbau her anspricht. Die dominante, helle Laterne im Vordergrund, die Dynamik in der Linienführung durch die Flucht der Rampe und der Aare, die recht dunkle Häuserzeile auf der anderen Seite des Flusses, die einen Kontrapunkt zum viel helleren Licht auf dieser Seite bildet und die Ruhe der über der Stadt hereinbrechenden Nacht unterstreicht.

Schon unzählige Male habe ich mir vorgenommen, dieses Bild wieder einmal nachzustellen. Denn erstens verfüge ich heute über noch leicht kürzere Brennweiten. Und zweitens ist das Foto in einer Zeit entstanden, wo ich das RAW-Format aus Prinzip noch ablehnte 🙂 Ich denke, so liesse sich einiges mehr aus dieser Szene herausholen, vor allem in den Schatten auf der gegenüberliegenden Flussseite. Wer weiss, vielleicht ergibt sich ja einmal die Gelegenheit dazu. Solange aber bleibt dieses Bild unter meinen Favoriten…

Landhausquai

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.