Ausblick vom Pic du Cap Roux
Ausblick vom Pic du Cap Roux

Aus Anlass meiner Reise nach Südfrankreich und Ligurien von Ende Mai (siehe dazu auch die Artikel Spiegelreflex vs. Spiegellose 2 und Favorite Places – Verdon) möchte ich in dieser Artikelserie nochmals eine Location aus Südfrankreich vorstellen, die ich ebenfalls schon mehrmals besucht habe und die in meinem Repertoire an Reise- und Fotozielen hoch oben in der Rangliste steht: Das Massif de l’Esterel zwischen Saint-Raphaël und Cannes. Das Markante an diesem Mittelgebirge an der Côte d’Azur sind die Felsen aus rotem Porphyr, die der Landschaft ein unverwechselbares Gesicht geben und den Besucher stellenweise an afrikanische Landschaften erinnern.

Unterwegs zum Gipfel, unten am Meer liegt Anthéor
Unterwegs zum Gipfel, unten am Meer liegt Anthéor

Abend in Anthéor - über diesen Viadukt fährt der TGV Paris - Nizza
Abend in Anthéor – über diesen Viadukt fährt der TGV Paris – Nizza

Der Küstenstreifen am Fuss des Gebirges gehört zu den wenigen im Süden Frankreichs und in Ligurien, die noch nicht völlig verbaut sind. Zwar liegen auch zwischen Théoule-sur-Mer und Saint-Raphaël einige Orte, aber dies sind kleinere Badeorte mit entsprechendem Charme, und sowohl entlang der Küstenstrasse als auch rund um das Cap du Dramont hat man freien Zugang zum Meer.

Das Massif de l’Esterel ist ein beliebtes Wandergebiet. Zahlreiche Wanderwege, die meist über zwar enge, aber befestigte Strassen erreichbar sind, durchziehen das waldreiche und teils felsige Gebiet. Aufgrund der herrschenden Temperaturen empfiehlt es sich, Wanderungen vor allem im Frühling und Herbst zu unternehmen, da es im Sommer ziemlich heiss werden kann und die Aufstiege nicht ohne sind. Ausserdem sind die Zugänge zu den Wäldern im Sommer oftmals wegen hoher Waldbrandgefahr gesperrt. Wer aber beispielsweise den Aufstieg vom Plateau d’Anthéor auf den 454m hohen Pic du Cap Roux auf sich nimmt, wird mit einer der meiner Meinung nach schönsten Aussichten an der Côte d’Azur entschädigt. Übrigens kommen auch Mountain-Biker oder Reiter im Gebiet voll auf ihre Kosten.

Abend an der Corniche de l'Esterel
Abend an der Corniche de l’Esterel
Felsen vor der Küste
Felsen vor der Küste
Felsenfenster am Cap du Dramont
Felsenfenster am Cap du Dramont

Ebenfalls eine sehr schöne Wanderung ist diejenige um das Cap du Dramont bei Agay. Der Weg führt zum Teil in recht exponierter Lage entlang der spektakulären Felsenküste, die ebenfalls komplett aus rotem Porphyr besteht. Dieses Gestein macht den Ort zu etwas wirklich Besonderem. Wer mag, kann, anstatt einfach durch den lauschigen Schirmpinienwald den Rückweg vom Kap zum Parkplatz anzutreten noch einen Abstecher zum Sémaphore hoch machen, von wo aus ebenfalls eine schöne Aussicht auf die Küste lockt.

Am Cap du Dramont
Am Cap du Dramont

Nicht zuletzt bieten die kleinen Orte Anthéor und Agay neben einer Vielfalt an Unterkünften und Verpflegungsmöglichkeiten auch einige schöne Strände, so dass man sich nach anstrengender Wanderung noch etwas abkühlen kann. Oder man geniesst im Hafen von Santa Lucia am Stadtrand von Saint-Raphaël ein kühles Pfefferminzeis mit Get 27 😉 … Die Corniche de l’Esterel mit dem faszinierenden Gebirge, der rauhen Küstenlinie und den einladenen Örtchen gehört meiner Meinung nach zu den Dingen, die man in Südfrankreich gesehen und genossen haben sollte.

Anthéor mit Pic du Cap Roux
Anthéor mit Pic du Cap Roux

Meine bevorzugte Reisezeit für Südfrankreich ist seit Jahren der Frühling. Erstens wegen der Temperaturen (und dem erwähnten Zugang zu den Waldgebieten), aber auch weil sonst touristisch sehr stark belastete Gegenden wie eben die Côte d’Azur noch nicht so überlaufen sind. Zwar haben dann noch nicht ganz alle Restaurants offen, aber man muss beispielsweise auch die Hotels nicht vorbuchen. Und ein wenig Baden liegt auch bei Frühlingstemperaturen allemal drin – mindestens für diejenigen unter uns, die keine Weicheier sind 😉 … Und ein Tipp noch für Wanderer: Die Karte 3544ET der Serie Top25 des IGN, auf der auch die Wanderwege eingezeichnet sind, deckt das ganze Gebiet im Massstab 1:25’000 ab.

Bergsee im Massif de l'Esterel
Bergsee im Massif de l’Esterel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.