Buchtipps

Auf dieser Seite stelle ich einige wenige Bücher vor, die mir während meiner fotografischen Tätigkeit über den Weg gelaufen sind und die mir in irgend einer Art und Weise besonders erwähnenswert scheinen.

Mit der Kamera sehen – Robert Hirsch

Mit_der_Kamera_sehenDer reich bebilderte Band führt den Leser wie viele andere auch in die technischen und gestalterischen Grundlagen der digitalen Fotografie ein – aber er tut das auf seine ganz besondere Weise. Der Autor beginnt zuerst einmal mit zwei Kapiteln über die Geschichte der visuellen Ideen und über Gestaltungsgrundlagen. In allen weiteren Kapiteln nähert er sich den technischen Themen von den Gesichtspunkten der konzeptionellen Fotografie aus. Vergebens sucht man in diesem Buch also schöne Landschafts-, Architektur- oder Naturfotos, die dem Betrachter ein spontanes „Wow“ entlocken. Es sind ausnahmslos Bilder, die sich erst auf den zwiten oder dritten Blick erschliessen. Ein sehr spannender Ansatz – ich habe mich noch nie so gerne in ein Grundlagenbuch zur Fotografie vertieft!

Spektrum Akamdemischer Verlag, Heidelberg 2008 – ISBN 978-3-8274-1989-7


index foto-idee places – Jim Krause

index_fotoidee_placesWer von uns kennt das nicht: Die Inspiration fehlt, die Motivation ist am Boden, man weiss nicht mehr, was fotografieren. Hier können die äusserst interessant gestalteten Bildbände aus der Reihe „index foto-idee“ weiterhelfen. Nach dem ersten Band in der Reihe, der sich noch keinem bestimmten Thema widmete, liegt mit „places“ ein Buch vor, das sich mit den Fragen befasst: Welche Orte lohnen sich, fotografiert zu werden, und wie können sie besonders kreativ fotografiert werden? Dabei ist der Begriff „Ort“ nicht als spezifische Lokalität zu verstehen, sondern als Ortskategorie – Beispiele sind Skylines, am Strassenrand, lustige Orte, Landleben usw. Also, beim nächsten Ideen-Tief lohnt sich der Griff zu diesem Buch, das aber auch problemlos als inspirierende Bettlektüre herhalten kann…

mitp Edition ProfiFoto, 2009 – ISBN 978-3-8266-5066-6


Bildanalyse nach dem Vier-Augen-Modell – Martin Zurmühle

VierAugenDieses Fotolehrbuch führt uns über das durch den Autoren entwickelte Vier-Augen-Modell hin zu einer analytischen Betrachtungsweise gegenüber eigenen und fremden Fotografien. Anhand zahlreicher Bildbeispiele von Altmeistern der Fotografie, aber auch herausragenden zeitgenössischen Fotografen erfährt der Leser, aus welchem Grund ein Foto auf den Betrachter wirkt. Dabei steht immer die Kommunikation zwischen der Fotografie und dem Betrachter im Mittelpunkt. Die Lektüre dieses interessant gestalteten Bandes kann dem engagierten Fotografen eine Hilfe sein, seine eigenen Bilder zu verbessern – es eignet sich aber auch für alle anderen, die sich mit Bildern und ihrer Wirkung beschäftigen (müssen).

Vier-Augen-Verlag, 2011 – ISBN 978-3-9523647-0-3


Blogging for Photographers – Jolie O’Dell

Blogging for Photographers - CoverIn diesem sehr schön aufgemachten broschierten Band erklärt die Autorin nicht, wie man einen Blog technisch aufsetzt, sondern sie schreibt in einem erfrischenden, leicht lesbaren Stil zu vielen grundsätzlichen Themen um das Bloggen – mit, wie der Titel sagt, speziellem Fokus auf Fotografen und deren Bedürfnisse. Die ersten paar Abschnitte über die Bascis und die Verwendung von Blog-Plattformen mögen dem Fotografen, der sich selber schon mit der Materie befasst hat, etwas sehr simpel vorkommen. Schon bald aber folgen Gedanken über Auswahl und Präsentation der Inhalte, die Entwicklung eines eigenen Stils als Blogger, Aufbau und Pflege eines Netzwerks, Umgang mit fehlender Inspiration und Motivation sowie die Kommerzialisierung eines Blogs, die wirklich sehr lesenswert sind udn viele Denkanstösse vemitteln – auch dann, wenn man nicht plant, seinen Blog professionell zu betreiben. Das abschliessende Kapitel über Photoshop Basics kann man dann getrost wieder beiseite lassen :-)… Ergänzt werden die Inhalte durch eine exzellente Auswahl an renommierten Fotoblogs aus aller Herren Länder und zahlreiche Hinweise auf Ressourcen im Internet.

ILEX, 2013 – ISBN 978-1-78157-997-8 (englischsprachig, erhältlich via amazon.de)


Bergwetter – Karl Gabl

BergwetterDa ich oft fotografisch in den Bergen unterwegs bin, befasse ich mich selber regelmässig mit Themen rund um die Planung einer Fototour im alpinen Gelände. In einem Artikel auf diesem Blog habe ich einmal ein paar Tipps zum Thema veröffentlicht. Kurz darauf entdeckte ich dieses Buch, und da das Wetter eine zentrale Stellung bei der Tourenplanung einnimmt, schaffte ich es mir an. Der Autor, der als erfahrener Bergsteiger selber auf ein profundes, in vielen Jahrzehnten angeeignetes Wissen zurückgreifen kann, gibt dem Leser eine sehr tiefgehende Einführung in die Wetterphänomene, ihre Entstehung und ihre Auswirkungen. Er untermauert das vermittelte Wissen mit zahlreichen Geschichten rund ums Wetter in den Bergen – tragische und solche mit glücklicher Wendung. Dabei werden alle Gebirge der Welt und deren klimatische Besonderheiten mit einbezogen. Grosse Teile des Buches sind sehr interessant und lehrreich, aber wahrscheinlich für unseren täglichen Gebrauch zu ausführlich. Dennoch konnte ich einigen praktischen Nutzen aus dem Buch ziehen, unter anderem in den letzten Kapiteln, wo der Autor viele hilfreiche Ratschläge zum Beispiel zu Strategien bei Gewittern oder für die Tourenplanung gibt.

Bruckmann, 2013 – ISBN 978-3-7654-5875-0


Fotografie: Mehr als nur Blende und Zeit – Jay Maisel

JanMayselEs gibt inzwischen unzählige Fotobücher, die uns anhand von reichhaltigem Bildmaterial zu erklären versuchen, was ein gutes und was ein weniger gutes Bild ist 🙂 … Jedes diese Bücher spiegelt natürlich auch ein Stück weit die Vorlieben und den Geschmack des Autors. Somit ist nicht jedes dieser Bücher für jedermann. Was mir an diesem Band von Jay Maisel besonders gefällt – und warum das Buch deshalb meiner Meinung nach in diesem Genre hervorsticht – ist die äusserst pointierte, humorvolle und persönliche Art der Texte zu den Bildern. Es ist teilweise überraschend, welche Geschichten der Autor zu seinen Werken erzählt, die dem Betrachter auf den ersten Blick mitunter auch einmal durchschnittlich vorkommen. Manchmal erschliesst sich der Zusammenhang zwischen Geschichte und Bild auch erst auf den zweiten Blick. Und gerade dies beschert dem Leser das eine oder andere Aha-Erlebnis…

dpunkt.verlag, 2015 – ISBN 978-3-86490-318-2