Am Etang de Balistra
Am Etang de Balistra

Im Oktober publizierte ich hier auf dem Blog einen Artikel über die Baie de Rondinara, die es uns als Platz zum Staunen und Geniessen sehr angetan hatte. Dazu muss man allerdings sagen, dass die Plage de Rondinara nicht einmal der erste Platz dieser Art war, den wir auf der Reise nach Korsika entdeckten. Ein paar Tage zuvor hatten wir uns von einem Wegweiser mit der Aufschrift „Plage de Balistra“ von der Strasse nach Bonifacio abbringen lassen 🙂 … Im Gegensatz zu Rondinara erreicht man Balistra über eine zwar kürzere, aber wirklich schlechte Strasse, auf der man nur langsam vorwärts kommt. Aber das passt ja zum (hoffentlich) vorherrschenden gemütlichen Ferienrhythmus…

Das Ufer des Teichs ist sehr felsig
Das Ufer des Teichs ist sehr felsig
Ein kurzer Fluss verbindet den Teich mit dem Meer
Ein kurzer Fluss verbindet den Teich mit dem Meer
Steine am Strand
Steine am Strand

Balistra hat einige Ähnlichkeiten mit Rondinara. Die Bucht ist nicht so gross, der Strand nicht so weit, aber trotzdem sehr schön. Der Strand bildet hier einen schmalen Streifen, und dahinter liegt, wie so oft im Südosten Korsikas, ein grosser Teich. Ein extrem starker Wind erschwerte mir das Fotografieren, und beim Objektivwechsel war höchste Vorsicht angesagt. Sandkörner und feinste Salzwassertropfen stellten eine Gefahr für die Kamera dar. Aber sie hat es überlebt. Und wie ich später vernahm, ist Balistra bekannt für die exponierte Lage und die starken Winde – und darum bei Surfern sehr beliebt. Wir allerdings, wir waren an diesem frühen Vormittag praktisch für uns alleine…

Der Strand ist ein schmaler Streifen zwischen Teich und Meer
Der Strand ist ein schmaler Streifen zwischen Teich und Meer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.